Hochzeitsfotograf Ludwigsburg | Stuttgart Christian Staehle » Faszinierende Hochzeitsreportagen vom Profi Hochzeitsfotograf in Ludwigsburg, Stuttgart und Umgebung

Der passende Hochzeitsfotograf

Auf der Suche nach dem passenden Hochzeitsfotograf

 

1.1 Profifotograf oder Amateur?

Jedes Brautpaar stellt sich früher oder später die Frage ob ein Fotograf zur Hochzeit engagiert oder sogar ganz auf Fotos verzichtet werden soll.

Manchmal kommen Brautpaare auf die Idee einen Freund oder evtl. Gäste ihre Hochzeitsfotos machen zu lassen.

Doch Vorsicht! Die Hochzeitsfotografie ist die Königsklasse unter der Fotografie – nirgendwo sonst kommen und gehen so viele wunderschöne Momente.

Nirgenwo sonst können so viele Momente verpasst und nirgendwo sonst so viele Fehler gemacht werden.

Verpasst der Fotograf den Moment weil er nicht vorausschauend arbeitet, unerfahren,unsicher und technisch unversiert ist, sind alle Pannen vorprogrammiert.

Eine Hochzeitsreportage lebt von den Momenten und jeder Moment ist einzigartig.  Jener Moment, den der Fotogaf nicht fotografiert, ist verloren.

Viele kleine Emotionen sind oft nur ganz kurz da. Jede Sekunde kann entscheidend sein für die Magie in einem Foto.

Das häufige Zögern und verpassen des Augenblicks wird, aus welchem Grund auch immer, den Zauber aus einer Hochzeitseportage nehmen.

Die magischen Momente einzufangen ist nicht so einfach. Nur einem erfahrenen, sicheren Fotograf, mit einem Gespür für Ästethik, wird es gelingen eine Hochzeitsreportage, mit vielen Emotionen und magischen Momenten, abliefern zu können.

Ein Amateur muss sich oft mit den Lichtverhältnissen herumärgern. Ein Profifotograf spielt mit dem Licht.

Ein Amateur hat keine Routine im Umgang mit der Kirche und den Pfarrern, die oft sehr sensibel auf ein Fehlverhalten eines vor dem Altar herumspringenden Menschen sind.

Ein Profifotograf kennt genau den Ablauf einer Trauung, weiss wo er wann stehen muss und kennt sich mit den Regeln in der Kirche aus.

Ein Amateur ist oft überfordert bei Familien- und Gruppenfotos und ist oft einfallslos beim Paarshooting.

Ein Profifotograf kommuniziert mit einer Gruppe von 100 Menschen  und weiß wie er eine Gruppe zum Lachen bringen kann.

Einem Amateur gehen die Ideen bei einem Paarshooting nach kurzer Zeit aus.

Ein Profifotograf kann sich auf seinen Erfahrungsschatz berufen. Er erkennt das Potiental einer Location und holt das Beste aus einem Brautpaar heraus.

Ein Profifotograf sprudelt vor Ideen und ist engagiert.

Wenn einem diese vielen wichtige Dinge bewusst werden, möchte man sicherlich nicht einem Freund oder Hobbyfotografen diese Last aufbürden.

Daher halte ich diesen Punkt als einer der wichtigsten überhaupt.

Riskiert nicht die Freundschaft eines Freundes und spart nie am Fotografen, denn die Fotos sind das was am Ende bleiben.

 

1.2 Fotograf ist nicht gleich Fotograf

Das ist richtig. Der Begriff “ Hochzeitsfotograf“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung, d.h. jeder, der eine Kamera hat, kann sich Hochzeitsfotograf nennen.

Das bedeutet nicht, dass ein junger Fotograf schlechte Fotos macht und auch nicht, dass ein erfahrener Fotograf gute Fotos macht.

Selbst die Lage des Fotostudios oder ob ein Fotograf ein Studio besitzt sagt nichts über die Qualitäten aus.

 

2. Bildsprache und Bildstil

Stellt euch vor ihr engagiert 5 Fotografen an eurer Hochzeit. Ich wette mit euch jeder wird euch eine andere Hochzeit präsentieren.

Jeder Fotograf hat seine eigene Handschrift, die seine Bilder unverwechselbar machen.

Nicht jedes Brautpaar erkennt dies immer auf Anhieb.

Für mich als Fotograf ist es als ob ich jemanden 3 Wörter auf ein Papier schreiben lasse. Sehe ich diese 3 Wörter kenne ich seine komplette Handschrift.

Wie ein Maler, so hat auch ein Fotograf seinen eigenen Stil, der sich zwar mit der Zeit etwas verändert, aber den er nie ablegen kann.

Oft ist es so, dass man die Werke eines Malers oder eines Fotografens entweder liebt oder eben nicht liebt.

Daher ist der Bildstil das wichtigste Kriterium bei der Wahl eures passenden Profifotografens.

Schaut euch nicht nur Best-of Fotos an. Auch weniger qualifizierte Fotografen, Hobbyfotografen oder Amateure schaffen das ein oder andere gelungene Foto mal.

Das ist aber nicht ausschlaggebend, eher eine Täuschung und Ablenkung vom eigenen Können. Eine Reportage mit 50 -100 Fotos sagt dann schon viel mehr aus.

Wenn ihr 2 unterschiedliche Fotografen favorisiert nehmt immer den, dessen Portfolio bzw. Bilder euch besser gefallen, denn nur er wird euch auch die besseren Fotos abliefern können. Lasst euch Fotoalben zeigen. Kann der Fotograf eine Story erzählen oder sind es nur aneinandergereihte Fotos?

Mit den eigenen Fotos ist man immer kritischer und so können die Fotos von dem günstigeren Fotografen, dessen Fotos ggfs nicht ganz euren Ansprüchen und viel mehr eurem Geldbeutel entsprochen haben, doch schnell enttäuschend sein. Dann entpuppt sich der günstige Fotograf als der teure Fotograf.

Vorsichtig solltet ihr auch sein, wenn Fotos beispielsweise inszeniert wurden (Styled shoots). Es werden fotogene Menschen (meist Models) engagiert und an einer schönen mit Deko verzierten Location im Hochzeitslook fotografiert. Das kommt gar nicht so selten vor. Hochzeitsblogs und Hochzeitsmagazine sind voll davon!

Ebenso gibt es viele Fotografen die auf Workshops ihre besten Fotos schießen und echten Brautpaaren diese Fotos zeigen.

Beides hat nichts mit Hochzeitsfotografie zu tun!

 

3. Vorgespräch und Chemie

Die Sympathie ist ein wichtiger Faktor bei der Buchung des Fotografens.

Der Fotograf ist oft sehr nah am Geschehen dran und nur wenn ihr euch wohl fühlt gelingen die schönsten Fotos.

Immerhin verbringt ihr mit eurem Fotografen viele gemeinsame Stunden. Wenn der Fotograf zu euch passt dann ist das ein gutes Zeichen.

Daher solltet ihr euch auf jeden Fall mit dem Fotografen treffen. In einem offenen Gespräch lernt man sich am besten kennen.

Als Hochzeitsfotograf ist es mir besonders wichtig auf die Wünsche der Brautpaare einzugehen. Jedes Brautpaar hat verschiedene Wünsche und Anregungen.

Ein Gespräch kann schon mal 1-2 Stunden dauern. Keine Sorge, das ist nicht so lange wie es sich anhört. Die Zeit vergeht sooo schnell.

Es werden viele Anekdoden ausgetauscht und dabei wird auch sehr viel gelacht.

So ein Gespräch ist besser als ein Kinobesuch 😉 Glaubt mir 😉

Ich gebe meinen Brautpaaren viele Tipps und Anregungen und wirklich alle sind dafür sehr dankbar.

Das Bauchgefühl ist meistens ausschlaggebend für die Buchung die meistens nach wenigen Tagen folgt.

 

4. Vertrag

Nur ein seriöser Fotograf bietet euch einen Vertrag an.

Dabei sichert das Brautpaar die Begleitung ihrer Hochzeit diesem Fotografen zu. Der Fotograf ist durch diese Zusicherung für alle anderen anfragenden Brautpaare

nicht mehr buchbar. Somit sichern sich beide Parteien ab.

Meinen Brautpaaren lasse ich immer eine gewisse Bedenkzeit und dränge nie nach einer Unterschrift.

Dabei bin ich mir immer sicher: Das Brautpaar trifft ihre richtige Entscheidung.

 

5. Leistungen

Der Vertrag sollte verschieden Leistungen enthalten u.a.:

  • Stundenanzahl
  • Digitale Dateien (wichtig: ohne Wasserzeichen und in hoher Auflösung)
  • Bildbearbeitung (z.B.: wie viele Fotos)
  • Verwendungszweck für Brautpaar ( freie Verwendung)
  • Verwendungszwecke Fotograf (z.B.: zu Werbezwecke)
  • ggfs. Fahrtkosten oder Übernachtungskosten
  • Bruttopreis oder Nettopreis
  • usw.

Einen Vertrag zu unterschreiben, in dem ihr einen Grundpreis und anschließend jedes weitere Foto bezahlt würde ich nie unterschreiben.

Einen Vertag zu unterschreiben, der nur einen kleinen Teil an retuschierter Fotos beinhaltet würde ich ebenfalls nie unterschreiben.

Als Hochzeitsfotograf bin ich mit großer Leidenschaft dabei und möchte eine komplette Reportage als fertiges Werk meinem Brautpaar übergeben.

Wenn ein Fotograf nur eine gewisse Anzahl an Fotos bearbeitet ist er nicht mit Herz dabei. Er verfolgt ein anderes Ziel als euch wunderschöne, vollendete Fotos zu übergeben.

Die Anzahl der digitalen Fotos liegen für gewöhnlich, je nach Stundenanzahl,selten über 500 Fotos. Oft ist weniger mehr.

 

6. Die Suche hat ein Ende

Gerne nehme ich mir Zeit und berate euch unverbindlich bei mir im Studio.

Es ist mir egal ob ihr aus Ludwigsburg, Stuttgart, Heilbronn, Pforzheim oder weiter weg seid.

Ruft mich einfach an oder schreibt mir eine Email.

Ich freue mich auf euch!